Sparen und Umwelt schonen mit der Solar Poolabdeckung

Man könnte meinen, dass jemand, der einen eigenen Swimmingpool im Garten hat, nicht aufs Geld achten muss. Dem ist bei Weitem nicht so. Denn: Einen Pool kann sich heutzutage fast jeder leisten, der ein wenig spart oder beispielsweise auf einen Urlaub verzichtet. Allerdings muss auch gesagt werden, dass auch laufende Kosten entstehen. Diese können jedoch reduziert werden, wenn man es richtig anstellt. So gibt es beispielsweise eine Solarheizung, die gar keine laufenden Kosten verursacht. Und auch mit einer Solar Poolabdeckung fährt man gut. Dass ein Pool eine Abdeckung braucht, damit das Wasser schön sauber bleibt, ist klar. Daran sollte niemand sparen. Dass eine solche Abdeckung aber noch mehr kann und dabei Geld sparen lässt, das wissen die wenigsten. Denn bei dieser Abdeckung hat die Sonne ein Wörtchen mitzureden.

Die Solarplane, wie die  Abdeckung auch genannt wird, hat auf der Oberseite kleine Kammern, die die Wärme der Sonne speichern können und sie nach unten an das Wasser abgeben. Je nachdem, wie lange die Sonne scheint und wie groß das Schwimmbecken ist, kann man die Wassertemperatur um bis zu acht Grad steigern. Das bedeutet, dass man an vielen Tagen im Jahr, an denen die Sonne schön scheint, aber die Temperaturen noch nicht ausreichen würden, um auf eine Poolheizung zu verzichten, diese dennoch nicht benötigt wird. Denn acht Grad sind schon eine Hausmarke, auf die man ein angenehmes Bad im Pool stützen kann. Da die Solarplane eine dunkle Unterseite hat, können sich auch kaum mehr Algen bilden und außerdem wird die Wasserverdunstung erheblich zurückgefahren. Man spart also auch hier Geld und Arbeit.

Geschrieben von Holger Schossig (Schossig) Der Beitrag hat keine Tags.


0 Kommentare zu “Sparen und Umwelt schonen mit der Solar Poolabdeckung”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um zu schreiben.