Warum Tagesgeld?

Wer sich ein wenig mit Geldanlageformen beschäftigt und sich die aktuellen  Zinsen beim Tagesgeld ansieht, der wird sich berechtigterweise fragen, warum er sein Geld auf ein Konto legen soll, das gerade einmal 1,75 Prozent Zinsen verspricht (Stand: März 2013). Die Frage ist durchaus berechtigt, denn das Tagesgeldkonto stand schon mal viel besser da. Und wenn man sich nach anderen Möglichkeiten umsieht, dann wird man jederzeit Anlageformen finden, die bessere Konditionen versprechen - zumindest, was die Höhe der Zinsen bzw. der Erträge verspricht. Das mag auch durchaus sein, nur kommt es bei vielen Sparanlegern auf weitere wichtige Dinge an, die man berücksichtigen sollte.

So zum Beispiel darauf, wie sicher die Geldanlage ist. Wer hohe Erträge möchte, der muss auch ein hohes Risiko eingehen, beispielsweise mit Aktien. Das ist nicht jedermanns Sache und nur zu empfehlen, wenn man Geld übrig hat und es sich nicht Monat für Monat zusammensparen muss. Das nächste Problem: Viele wissen nicht, wann sie das Ersparte benötigen. Das heißt, sie können auch nicht jahrelang darauf verzichten. Eine Festgeldanlage kommt also auch nicht in Frage. Selbst wenn man diese vorzeitig kündigen kann, Verlust wird man machen. Deswegen ist das Tagesgeld in diesem Fall die wohl beste Lösung, denn hier kann man täglich über sein Geld verfügen. Wer sich dafür entscheidet, sollte sich aber vor einer Kontoeröffnung noch den besten Anbieter suchen. Diesen findet man bei einem Tagesgeldvergleich, bei dem man nicht nur die Höhe der Zinsen berücksichtigen sollte, sondern auch den Zeitpunkt und die Häufigkeit der Zinszahlungen. Je öfter, umso besser, denn so können sich gezahlte Zinsen schnell wieder mitverzinsen.

Geschrieben von Holger Schossig (Schossig) Der Beitrag hat keine Tags.


0 Kommentare zu “Warum Tagesgeld?”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um zu schreiben.