Der Pokal

Wer schon einmal an einem sportlichen Wettkampf selbst teilgenommen hat, kennt es vielleicht, das erhebende Gefühl, einmal mit auf dem Siegertreppchen zu stehen. Es ist dann der eigene Stolz, gezeigt zu haben, was man kann, dass man der schnellste, geschickteste oder der klügste war.

Was auch immer der Grund ist, wo auch immer man in einem Wettkampf siegen kann, es ist immer ein tolles Gefühl, zu siegen. Vor allem, weil dem Sieger oft noch ein Preis winkt. Das sind nicht immer nur rein materielle Werte, das sind oft genug auch Preise, die einen eher symbolischen oder repräsentativen Wert haben und deswegen manchem fast noch teuer sind als nur schnöder Mammon.

Wer einen Pokal, eine Urkunde oder eine Medaille in der Hand halten darf, hat davon manchmal mehr als von einem Scheck oder einem Siegpreis, der einfach nur in Geld ausbezahlt wird.

Bekannte Wettkämpfe, bei denen zum Beispiel ein Pokal am Schluss zu gewinnen steht, sind zum Beispiel der DFB Pokal oder der UEFA Pokal. Beides sind Pokalwettkämpfe, die im Deutschen Fußball bzw. im europäischen Fußball ausgetragen werden und die viele Fans begeistert mit verfolgen, wenn sie wieder alljährlich stattfinden.

Am UEFA Pokal darf dabei nur teilnehmen, wer ein nationales Pokalturnier gewonnen, also zum Beispiel beim DFB Pokal als Sieger hervorgeht. In England ist dies zum Beispiel simultan der FA Cup. Wer es geschafft hat, sich für den UEFA Pokal zu qualifizieren, spielt dann hier am Anfang in einem ersten K.O. System gegen ausgeloste Gegner. Wer hier gewinnt, qualifiziert sich wiederum für die nächste Runde, in der 5 Mannschaften je einmal gegeneinander antreten. Die erste 3 werden hier dann wiederum weiterkommen, um dann wiederum im K.O. System auszuspielen, wem der UEFA Cup gebührt.

Geschrieben von Torsten Maue (tmaue) Der Beitrag hat keine Tags.


0 Kommentare zu “Der Pokal”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um zu schreiben.